Wilkie Collins

Wilkie Collins
Bild:
Lizenz: CC-PD-Mark

William Wilkie Collins (geboren 8. Januar 1824 in London; gestorben 23. September 1889 ebenda) war ein britischer Schriftsteller und Verfasser der ersten Mystery Thriller (siehe auch: Kriminalroman).



Leben




Wilkie Collins wurde in London geboren. Sein Vater, William Collins, war ein Landschaftsmaler, der jedoch die Zukunft seines Sohnes zunächst nicht in der Kunst, sondern im Teehandel sah. Nachdem dieser wenig Neigung zum Geschäftlichen zeigte, studierte er Rechtswissenschaften am Lincoln’s Inn, wo er 1851 die Zulassung als Anwalt erhielt. Wilkies jüngerer Bruder war der präraffaelitische Maler Charles Allston Collins.Seine eigentliche Berufung fand Wilkie Collins als Schriftsteller: Bereits 1843 war The Last Stagecoachman im Illuminated Magazine erschienen. Seine erste Buchveröffentlichung war eine Biografie seines Vaters (Memoirs of the Life of William Collins, Esq., R. A.), die ein Jahr nach dessen Tod im Jahr 1847 erschien. Von da an veröffentlichte er in schneller Folge Romane (von denen er 25 verfasste) und Erzählungen (von denen über 50 erschienen): 1850 erschien Antonina oder Der Fall Roms (aus dem seinerzeit besonders beliebten Genre des historischen Romans), 1852 erschien Basil, und weiter fast in jährlichem Rhythmus weitere Werke. Er sollte zu einem der populärsten (und bestbezahlten) Autoren seiner Zeit werden. Seine bekanntesten Werke sind Die Frau in Weiß (The Woman in White, 1860) und Der Monddiamant (The Moonstone, 1868). Beide Romane würde man heute als Mystery Thriller oder im Fall von The Moonstone als Detective Novel bezeichnen, und man kann Wilkie Collins mit einigem Recht als einen der Begründer dieser Genres sehen. Das Spätwerk The Haunted Hotel (1878) stellt einen sich von der Masse durch seinen psychologischen Gehalt und die möglicherweise erste Darstellung von Hirntod in der englischsprachigen Literatur abhebenden Beitrag zur viktorianischen Novel of Sensation dar. Mit seinem Roman Gesetz und Frau (1885) schrieb er den ersten Kriminalroman der Literaturgeschichte mit einem weiblichen Detektiv.Wilkie Collins gilt heute als einer der großen viktorianischen Schriftsteller. Er war ein enger Freund Charles Dickens', in dessen Schatten er nach seinem Tod lange stand. Dickens und Collins schrieben auch gemeinsam Texte. Der bekannteste Roman der beiden ist The Lazy Tour of Two Idle Apprentices. Erst im späteren 20. Jahrhundert wurde Collins wiederentdeckt und wird heute wieder verlegt. Wilkie Collins starb am 23. September 1889 im Alter von 65 Jahren in London und wurde dort auf dem Kensal Green Cemetery beerdigt.

mehr zu "Wilkie Collins" in der Wikipedia: Wilkie Collins

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1889

Werk > Roman:
thumbnail
The Legacy of Cain

1886

Werk > Roman:
thumbnail
The Guilty River

1876

Werk > Roman:
thumbnail
The Two Destinies

1875

Literatur:
thumbnail
The Law and the Lady - Wilkie Collins

1870

Werk > Roman:
thumbnail
Man and Wife

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Wilkie Collins stirbt in London. William Wilkie Collins war ein britischer Schriftsteller und Verfasser der ersten Mystery Thriller (siehe auch: Kriminalroman).
Geboren:
thumbnail
Wilkie Collins wird in London geboren. William Wilkie Collins war ein britischer Schriftsteller und Verfasser der ersten Mystery Thriller (siehe auch: Kriminalroman).

thumbnail
Wilkie Collins starb im Alter von 65 Jahren. Wilkie Collins war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1998

thumbnail
Film: Basils Liebe ist ein britischer Spielfilm des Regisseurs Radha Bharadwaj nach der Romanvorlage Basil von Wilkie Collins aus dem Jahr 1998.

Stab:
Regie: Radha Bharadwaj
Drehbuch: Radha Bharadwaj
Produktion: Christian Slater, Donald Kushner, Peter Locke, Lawrence Mortorff, Radha Bharadwaj
Musik: Richard G. Mitchell
Kamera: David Johnson

Besetzung: Jared Leto, Christian Slater, Claire Forlani, Derek Jacobi, David Ross, Crispin Bonham-Carter, Rachel Pickup

1981

thumbnail
Verfilmung: Die Frau in Weiß (Shenschtschina w belom) – Regie: Wadim Derbenjew

1981

thumbnail
Verfilmung: Die Frau in Weiß (Shenschtschina w below) – Regie: Wadim Derbenjew

1979

thumbnail
Verfilmung: Lucilla (mit Ellen Schwiers, Gertraud Jesserer, Gerd Böckmann)

1973

thumbnail
Verfilmung: Der Monddiamant (mit Anneliese Uhlig, Theo Lingen, Paul Dahlke)

Briefwechsel

2005

thumbnail
William Collins, William Baker (Hrsg.): The public face of Wilkie Collins. The collected letters. 4 Bände. Pickering & Chatto, London

"Wilkie Collins" in den Nachrichten