Willehad

Willehad, ursprünglich Vilhaed, latinisiert Vilhadus, (* um 740 in Northumbria; † 8. November 789 in Blexen an der Weser) war seit etwa 770 als Missionar in Friesland und im Gebiet der Sachsen aktiv und wurde der erste Bischof von Bremen. Sein Name bedeutet „der willensstarke Kämpfer“.

mehr zu "Willehad" in der Wikipedia: Willehad

Religion

789 n. Chr.

thumbnail
Bischof Willehad weiht den ersten Bremer Dom.
thumbnail
Gründung des Bistums Bremen durch die Weihe des ersten Bischofs Willehad

780 n. Chr.

thumbnail
Willehad beginnt mit der Missionsarbeit an der unteren Weser.

772 n. Chr.

thumbnail
Um 772: Willehad beginnt, in der Nachfolge des Hl. Bonifatius, mit der Missionierung der Friesen.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Willehad, Missionar und erster Bischof von Bremen (* um 740)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

860 n. Chr.

Ersturkundliche Erwähnungen:
thumbnail
Erste urkundliche Erwähnung von Westerbeverstedt (heute Lunestedt), Misselwarden, Rechtenfleth, Weyhe und Eitze in einem Bericht über die Wunderheilungen am Grabe des Heiligen Willehad.

"Willehad" in den Nachrichten