William Blake

William Blake (* 28. November 1757 in London; † 12. August 1827 ebenda) war ein englischer Dichter, Naturmystiker, Maler und der Erfinder der Reliefradierung. Sowohl sein künstlerisches als auch sein literarisches Werk wurde von seinen Zeitgenossen weitgehend abgelehnt. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurden seine sehr innovativen Arbeiten von den Präraffaeliten entdeckt, fanden allgemein Anerkennung und später auch in der Popkultur Verbreitung.

Die erste Gesamtausgabe der Werke Blakes wurde 1893 vom irischen Dichter William Butler Yeats und Edwin Ellis herausgegeben.

mehr zu "William Blake" in der Wikipedia: William Blake

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: William Blake stirbt in London. William Blake war ein englischer Dichter, Naturmystiker, Maler und der Erfinder der Reliefradierung. Sowohl sein künstlerisches als auch sein literarisches Werk wurde von seinen Zeitgenossen weitgehend abgelehnt. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurden seine sehr innovativen Arbeiten von den Präraffaeliten entdeckt, fanden allgemein Anerkennung und später auch in der Popkultur Verbreitung.
thumbnail
Geboren: William Blake wird in London geboren. William Blake war ein englischer Dichter, Naturmystiker, Maler und der Erfinder der Reliefradierung. Sowohl sein künstlerisches als auch sein literarisches Werk wurde von seinen Zeitgenossen weitgehend abgelehnt. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurden seine sehr innovativen Arbeiten von den Präraffaeliten entdeckt, fanden allgemein Anerkennung und später auch in der Popkultur Verbreitung.

thumbnail
William Blake starb im Alter von 69 Jahren. William Blake war im Sternzeichen Schütze geboren.

Von William Blake beeinflusste Künstler > Schriftsteller

1793

thumbnail
Tracy Chevalier, bekannt durch ihren Welterfolg „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, erzählt in ihrem neuesten Roman „Das Mädchen mit den funkelnden Augen“ über William Blake und seine Schwierigkeiten mit den sog. „Loyalisten“, die das englische Königtum vor den Auswirkungen der französischen Revolution schützen wollten, in den Jahren 1792 und

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1795

Werk > Literarisches Werk:
thumbnail
The Song of Los (Africa, Asia)

1794

Werk > Literarisches Werk:
thumbnail
America: a Prophecy

1794

Werk > Literarisches Werk:
thumbnail
Europe: a Prophecy

1793

Werk > Literarisches Werk:
thumbnail
America: a Prophecy

1793

Werk > Literarisches Werk:
thumbnail
Urizen (The First Book)

Musik

1993

Von William Blake beeinflusste Künstler > Komponisten > Rock- und Popmusik:
thumbnail
wurde London von der deutschen Folkrock-Band Fiddler’s Green bearbeitet.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2011

Auflösung:
thumbnail
The Human Abstract waren eine Progressive-Metal-Band mit neo-klassischen Elementen. Die Band stammte aus Los Angeles, Kalifornien. Der Name der Band stammt von einem gleichnamigen Gedicht von William Blake (Songs of Experience, 1794).

2004

Gründung:
thumbnail
The Human Abstract waren eine Progressive-Metal-Band mit neo-klassischen Elementen. Die Band stammte aus Los Angeles, Kalifornien. Der Name der Band stammt von einem gleichnamigen Gedicht von William Blake (Songs of Experience, 1794).

Von William Blake beeinflusste Künstler > Regisseure

2005

thumbnail
Für die multimediale Inszenierung Hochzit va Himmel und Hell des Komponisten und Regisseurs Knut Remond in der Mineraliengrube Lengenbach im Binntal in den Walliser Alpen wurden Ausschnitte aus dem Werk The Marriage of Heaven and Hell von William Blake ins Walliserdeutsch übersetzt. Das Projekt beginnt mit einem Brief des Malers Johann Heinrich Füssli an seinen Freund William Blake.

2002

thumbnail
In dem Coming-of-Age-Film The Dangerous Lives of Altar Boys von Regisseur Peter Care spielt Blakes Buch The Marriage of Heaven and Hell für die 14-jährigen Protagonisten, rebellische Schüler einer katholischen Schule in den USA der 70er Jahre, eine wichtige Rolle.

2002

thumbnail
Das Gedicht „Broken Love“ von Blake wird häufig im Film „The Heart of Me“ zitiert und als Leitthema für Vergebung verwendet.

2001

thumbnail
In dem Film Tomb Raider von Regisseur Simon West wird die von Angelina Jolie verkörperte Figur Lara Croft mit dem Gedichtzitat aus „Auguries of Innocence“ konfrontiert (Zitat: „To see a World in a grain of sand, / And a Heaven in a wild flower, / Hold Infinity in the palm of your hand, / And Eternity in an hour.“), das sie mit „William Blake“ kommentiert, und im entsprechenden Buch in ihrer Bibliothek weitere Hinweise findet.

2001

thumbnail
In dem Film Tomb Raider von Regisseur Simon West wird die von Angelina Jolie verkörperte Figur Lara Croft mit dem Gedichtzitat aus „Auguries of Innocence“ konfrontiert (Zitat: „To see your world in a grain of sand, and a heaven in a wild flower. To hold infinity in the palm of your hand, and eternity in an hour.“), das sie mit „William Blake“ kommentiert, und im entsprechenden Buch in Ihrer Bibliothek weitere Hinweise findet.

"William Blake" in den Nachrichten