William H. Daniels

William H. Daniels (* 1. Dezember 1901 in Cleveland, Ohio; † 14. Juni 1970 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Kameramann. Er wurde bekannt als „Garbos Kameramann“, da er bei fast allen ihren Filmen hierfür verantwortlich war.

mehr zu "William H. Daniels" in der Wikipedia: William H. Daniels

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1961

Auszeichnungen Oscar für die beste Kameraarbeit:
thumbnail
Nominierung Beste Kameraarbeit Farbfilm (gemeinsam mit Milton R. Krasner, Charles Lang, Joseph LaShelle): Das war der Wilde Westen

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
William H. Daniels stirbt in Los Angeles, Kalifornien. William H. Daniels war ein amerikanischer Kameramann. Er wurde bekannt als „Garbos Kameramann“.
Geboren:
thumbnail
William H. Daniels wird in Cleveland, Ohio geboren. William H. Daniels war ein amerikanischer Kameramann. Er wurde bekannt als „Garbos Kameramann“.

thumbnail
William H. Daniels starb im Alter von 68 Jahren. William H. Daniels wäre heute 116 Jahre alt. William H. Daniels war im Sternzeichen Schütze geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1968

thumbnail
Film: Alles was verboten ist (The Impossible Years)

1967

thumbnail
Film: Das Tal der Puppen (Originaltitel: Valley of the Dolls) ist ein amerikanisches Filmdrama des Regisseurs Mark Robson aus dem Jahr 1967, das auf dem gleichnamigen Bestseller von Jacqueline Susann basiert. Er handelt vom Aufstieg, dem Medikamentenmissbrauch und dem tiefen Fall dreier junger Frauen in Hollywood.

Stab:
Regie: Mark Robson
Drehbuch: Helen Deutsch, Dorothy Kingsley
Produktion: David Weisbart
Musik: John Williams, André Previn (Lieder)
Kamera: William H. Daniels
Schnitt: Dorothy Spencer

Besetzung: Barbara Parkins, Patty Duke, Paul Burke, Sharon Tate, Tony Scotti, Martin Milner, Charles Drake, Alexander Davion, Lee Grant, Naomi Stevens, Robert H. Harris, Jacqueline Susann, Robert Viharo

1967

1966

thumbnail
Film: Derek Flint schickt seine Leiche (Originaltitel: Our Man Flint) ist eine US-amerikanische Agentenkomödie aus dem Jahr 1966. Regie führte Daniel Mann. Der Film bekam 1967 mit Derek Flint -hart wie Feuerstein eine Fortsetzung.

Stab:
Regie: Daniel Mann
Drehbuch: Hal Fimberg Ben Starr
Produktion: Saul David
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: William H. Daniels
Schnitt: Hugh S. Fowler

Besetzung: James Coburn, Lee J. Cobb, Gila Golan, Edward Mulhare

1965

thumbnail
Film: Dreimal nach Mexiko ist der Titel einer amerikanischen Komödie im Verleih der WB aus dem Jahr 1965. Es ist eine Sinatra Enterprise A-C Produktion in Technicolor und Panavision.

Stab:
Regie: Jack Donohue
Drehbuch: Cy Howard
Produktion: William H. Daniels
Musik: Nelson Riddle
Kamera: William H. Daniels
Schnitt: Sam O'Steen

Besetzung: Frank Sinatra, Deborah Kerr, Dean Martin, Cesar Romero, John McGiver, Nancy Sinatra, Hermione Baddeley, Tony Bill, Davey Davison, Michel Petit, Trini López, Joi Lansing, Tara Ashton, Kathleen Freeman, Flip Mark, DeForest Kelley

"William H. Daniels" in den Nachrichten