Wim Duisenberg

Willem Frederik „Wim“ Duisenberg [ˈʋɪləm ˈfɾeːdəɾɪk ˈdœʏ̯zənbɛɾχ] (* 9. Juli 1935 in Heerenveen; † 31. Juli 2005 in Faucon, Vaucluse, Frankreich) war ein niederländischer Politiker und Ökonom und von 1998 bis 2003 der erste Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.

mehr zu "Wim Duisenberg" in der Wikipedia: Wim Duisenberg

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

2003

Ehrung:
thumbnail
– Großkreuz des Ordens des Infanten Dom Henrique

2003

Ehrung:
thumbnail
– Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich

2003

Ehrung:
thumbnail
– Großkreuz des Ordens de Isabel la Católica

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Wim Duisenberg stirbt in Faucon, Vaucluse, Frankreich. Willem Frederik „Wim“ Duisenberg war ein niederländischer Politiker und Ökonom und von 1998 bis 2003 der erste Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.
Geboren:
thumbnail
Wim Duisenberg wird in Heerenveen geboren. Willem Frederik „Wim“ Duisenberg war ein niederländischer Politiker und Ökonom und von 1998 bis 2003 der erste Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.

Tagesgeschehen

thumbnail
Faucon/Frankreich. Wim Duisenberg ist tot. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft starb der 70 Jahre alte ehemalige Leiter der Europäischen Zentralbank an einem Herzinfarkt.
thumbnail
Europa. Jean-Claude Trichet wird heute der neue Präsident der Europäischen Zentralbank. Er will die Linie seines Vorgängers Wim Duisenberg fortsetzen.

Wirtschaft

thumbnail
Die Europäische Zentralbank wird als Rechtsnachfolgerin des Europäischen Währungsinstituts gegründet. Unter ihrem Präsidenten Wim Duisenberg bereitet sie die dritte und letzte Stufe der Europäischen Währungsunion, die Einführung des Euro als Gemeinschaftswährung, vor.

"Wim Duisenberg" in den Nachrichten