Windhoek

Windhoek ['vɪnthʊk] (historisch und in deutscher AmtsspracheWindhuk) ist die Hauptstadt Namibias sowie das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes.

Die Stadt liegt im Windhoeker Becken, dem annähernd geographischen Mittelpunkt des Landes, eingefasst zwischen den Erosbergen im Osten, den Auasbergen im Süden und dem Khomashochland im Westen und Norden. 1840 wurde Windhoek erstmals urkundlich erwähnt und 1890 als moderne Stadt gegründet. 2011 hatte es 322.500 Einwohner, bei einem jährlichen Bevölkerungszuwachs von etwa 4,5 Prozent.



Geschichte




Das Gebiet um Windhoek wurde bereits vor mehreren tausend Jahren von den San bewohnt.Die heißen Quellen der Region Windhoek waren um die Mitte des 19. Jahrhunderts Grund für eine Siedlung der Orlam unter Jonker Afrikaner, ungefähr an der Stelle des heutigen Stadtteils Klein-Windhoek.Während der darauffolgenden Jahre bauten die Buren, niederländische Siedler aus der Kapkolonie, eine steinerne Kirche, welche bis zu 500 Menschen fassen konnte und auch als Schule genutzt wurde. Zu dieser Zeit waren auch Carl Hugo Hahn und Franz Heinrich Kleinschmidt von der Rheinischen Missionsgesellschaft als Missionare in Windhoek tätig. Die junge Stadt begann allmählich zu florieren, wurde jedoch infolge kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen den Nama und den Herero zerstört. Als sich Hugo Hahn 1873 entschloss, nach langer Abwesenheit Windhoek erneut zu besuchen, musste er feststellen, dass nichts von der einst gedeihenden Stadt übrig war. Ein Schweizer Botaniker notierte im Juni 1885, in Windhoek hätte er „nichts als Schakale und aufgescheuchte Perlhühner zwischen verwahrlosten Obstbäumen“ angefunden.1878 annektierte das Vereinigte Königreich die an der Küste gelegene Walfischbucht samt Pinguininseln und verleibte diese 1884 der Kapkolonie ein, war jedoch am Hinterland nicht weiter interessiert. Aufgrund der bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert praktizierten Arbeit der Rheinischen Missionsgesellschaft und größeren Landerwerbs durch Franz Adolf Eduard Lüderitz erfolgte 1884 die Ausrufung von Deutsch-Südwestafrika als sogenanntes deutsches „Schutzgebiet“. Als Verwaltungssitz der Kolonie wurde erst Otjimbingwe gewählt, aber bereits 1891 entschied Curt von François, damaliger Hauptmann der Schutztruppe, das zentraler gelegene Windhoek als neuen Verwaltungssitz aufzubauen. Windhoek galt damals auch als eine strategische Pufferzone zwischen den verfeindeten Nama und Herero, und seine Quellen sicherten außerdem die Wasserversorgung der neuen Hauptstadt....

mehr zu "Windhoek" in der Wikipedia: Windhoek

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hidipo Hamutenya stirbt in Windhoek. Hidipo Livius Hamutenya war ein namibischer Politiker. Er war Gründer und langjähriger Präsident der Rally for Democracy and Progress. Von 2009 bis 2014 war er offizieller Oppositionsführer und trat am 27. August 2015 wieder der regierenden SWAPO-Partei bei.
thumbnail
Gestorben: Peter Burghard Strack stirbt in Windhoek. Peter Burghard Strack war ein aus Deutschland stammender, namibischer Architekt, Künstler und Kunstsammler.
thumbnail
Gestorben: Kuaima Riruako stirbt in Windhoek. Kuaima Isaac Riruako war ein namibischer Politiker und traditioneller Führer der Herero („rote Flagge“).
thumbnail
Gestorben: Otto Herrigel stirbt in Windhoek, Südwestafrika, heute Namibia. Otto Herrigel war ein namibischer Rechtsanwalt, Geschäftsmann und Politiker deutschen Ursprungs. Er war der erste Finanzminister Namibias zwischen 1990 und 1992 nach der Unabhängigkeit des Landes. Herrigel war Mitglied der SWAPO.
thumbnail
Gestorben: Harold Pupkewitz stirbt in Windhoek, Namibia. Harold Pupkewitz war ein namibischer Geschäftsmann und Unternehmensmanager mit litauischen Wurzeln und jüdischem Glauben.

Afrika

thumbnail
Curt von François gründet die namibische Hauptstadt Windhoek (Windhuk).

Sehenswürdigkeiten

1908

thumbnail
die Römisch-katholische St. Marien-Kathedrale Windhoek, erbaut

Geläute und Glockenspiele aus Apolda

1910

thumbnail
Windhoek, Christuskirche: drei Glocken, Franz Schilling (Glockengießerei in Apolda)

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Windhoek, Namibia. Absturz einer südafrikanischen Verkehrsmaschine. 129 Tote

Politik & Weltgeschehen

2001

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Namibia? Windhoek, Hauptstadt von Namibia (Bremen)
Politik:
thumbnail
Aufstand an der Alten Werft in Windhoek, Südwestafrika. Die südafrikanische Polizei erschießt bei einer Demonstration elf Menschen, viele andere werden verletzt.

Städtepartnerschaften > Inländische Abkommen

2002

thumbnail
Namibia Windhoek, seit dem 8. Oktober (Walvis Bay)

Tagesgeschehen

thumbnail
Windhoek/Namibia: Die in Namibia erscheinende deutschsprachige Wochenzeitung „Plus“ veröffentlicht eine Schmähanzeige gegen den verstorbenen Nazi-Jäger Simon Wiesenthal. Darin beschuldigt eine nicht näher bekannte Gruppe „Internationale Aktion wider das Vergessen“ Wiesenthal der Lüge und Verleumdung und drückt ihre Freude über seinen Tod aus. Diese Anzeige hat in Namibia und auch im Ausland Empörung hervorgerufen -der deutsche Botschafter Wolfgang Massing bezeichnet die Anzeige als „Hass propaganda“ und forderte von der Zeitung eine unmissverständliche Distanzierung.

N > Namibia?Namibia

2005

thumbnail
– Tagebücher von Hendrik Witbooi, Namibisches Nationalarchiv, Windhoek (Weltdokumentenerbe)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
Nominierung für den Teen Choice Award in der Kategorie Choice TV Actor – Fantasy/Sci-Fi für die Rolle des Stefan Salvatore in Vampire Diaries (Paul Wesley)

Kampen > Khomas

2013

thumbnail
Hauptcampus in Windhoek-Pionierspark – 11.564 Studenten (Universität von Namibia)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2011

thumbnail
Gründung: Die Namdeb Holding ist eine seit dem 18. Mai 2011 bestehende Holding mit Sitz in der namibischen Hauptstadt Windhoek. Sie vereinigt die zuvor unabhängigen Unternehmen Namdeb Diamond Corporation (meistens nur kurz NAMDEB) und De Beers Marine Namibia unter einer Dachgesellschaft.

1991

thumbnail
Gründung: Democratic Media Holdings (DMH) ist eine Verlagsgruppe mit Sitz in Windhoek, Namibia.

1988

thumbnail
Gründung: Die FNB Namibia Holdings ist eine Holding und größtes Kredit- und Finanzunternehmen in Namibia mit Sitz in Windhoek.

1982

thumbnail
Gründung: Namib Mills ist das größte getreideverarbeitende Unternehmen Namibias. Das Unternehmen wurde 1982 in der Hauptstadt Windhoek gegründet und gehört zu den größten seiner Art im südlichen Afrika. Es ist Teil der südafrikanischen NMI Group.

1982

thumbnail
Gründung: Die Bank Windhoek ist eine Großbank aus Windhoek, mit Geschäftsfeldern in ganz Namibia. Die Bank besitzt neben der Hauptverwaltung in Windhoek-Central noch über 50 Filialen in ganz Namibia. Die Bank bietet Finanzdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden. Sie gehört als einzige vollständig namibische Bank der Capricorn Investment Holding.

"Windhoek" in den Nachrichten