Wo die wilden Kerle wohnen

Wo die wilden Kerle wohnen ist der deutsche Titel des BilderbuchsWhere the Wild Things Are des US-amerikanischen Illustrators und Autors Maurice Sendak, das erstmals 1963 bei Harper & Row erschien.

mehr zu "Wo die wilden Kerle wohnen" in der Wikipedia: Wo die wilden Kerle wohnen

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1964

Preisträger:
thumbnail
Maurice Sendak für Where the Wild Things Are (dt. Wo die wilden Kerle wohnen) (Lewis Carroll Shelf Award)

1964

Auszeichnungen:
thumbnail
Lewis Carroll Shelf Award für Where the Wild Things Are (dt. Wo die wilden Kerle wohnen) (Maurice Sendak)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Maurice Sendak stirbt in Danbury, Connecticut. Maurice Bernard Sendak war ein US-amerikanischer Illustrator, Kinderbuchautor und Bühnenmaler. Er wurde mit einem neuen Realismus in der Kinderbuchliteratur bekannt, der zunächst auf großen Widerstand gestoßen war. Sein populärstes Werk ist Wo die wilden Kerle wohnen.
thumbnail
Geboren: Maurice Sendak wird in New York City, New York geboren. Maurice Bernard Sendak war ein US-amerikanischer Illustrator, Kinderbuchautor und Bühnenmaler. Er wurde mit einem neuen Realismus in der Kinderbuchliteratur bekannt, der zunächst auf großen Widerstand gestoßen war. Sein populärstes Werk ist Wo die wilden Kerle wohnen.

Autoren und Illustratoren

1963

thumbnail
Maurice Sendak: Wo die wilden Kerle wohnen (Bilderbuch)

Adaption

2009

thumbnail
Eine Verfilmung des Stoffes war seit Anfang der 1980er Jahre geplant. Wegen mehrerer Firmenwechsel, firmeninterner Bedenken bei der Umsetzung des Stoffes und anderer Schwierigkeiten verzögerte sich die Fertigstellung. Der Film wurde schließlich 2006 von Regisseur Spike Jonze gedreht und kam am 16. Oktober 2009 in den Vereinigten Staaten in die Kinos. Er spielte an seinem Startwochenende 32,7 Millionen Dollar ein. In Deutschland startete der Film am 17. Dezember

1985

thumbnail
erschien in Glyndebourne eine von Oliver Knussen vertonte Fassung auf der Opernbühne. Die Welturaufführung von Where the Wild Things Are wurde von der Amerikanerin Rhoda Levine dirigiert.

1979

thumbnail
wurden die „wilden Kerle“ erstmals in Brüssel als noch unfertige Oper aufgeführt

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1963

Werke > Bücher:
thumbnail
Where The Wild Things Are. Deutsche Ausgabe: Wo die wilden Kerle wohnen. übersetzt von Claudia Schmölders. Diogenes, Zürich 1967, zuletzt 1992, ISBN 3-257-00513-X. (Maurice Sendak)

1963

Werk > Bücher:
thumbnail
Where The Wild Things Are. Deutsche Ausgabe: Wo die wilden Kerle wohnen. übersetzt von Claudia Schmölders. Diogenes, Zürich 1967. (1992, ISBN 3-257-00513-X) (Maurice Sendak)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

thumbnail
Film: Wo die wilden Kerle wohnen ist ein Fantasyfilm von Spike Jonze aus dem Jahr 2009. Es ist die Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuch-Klassikers von Maurice Sendak.

Stab:
Regie: Spike Jonze
Drehbuch: Spike Jonze, Dave Eggers
Produktion: Vincent Landay, John B. Carls, Tom Hanks, Gary Goetzman, Maurice Sendak
Musik: Carter Burwell
Kamera: Lance Acord
Schnitt: James Haygood, Eric Zumbrunnen

Besetzung: Max Records, Catherine Keener, Pepita Emmerichs, Mark Ruffalo, Steve Mouzakis, James Gandolfini, Lauren Ambrose, Chris Cooper, Forest Whitaker, Catherine O’Hara, Paul Dano

2009

thumbnail
Film: Wo die wilden Kerle wohnen (Where the Wild Things Are) (Jeff Fowler)

2009

thumbnail
Synchronisation: Wo die wilden Kerle wohnen (Norman Matt)

"Wo die wilden Kerle wohnen" in den Nachrichten