Wolfgang Kos

Wolfgang Kos (* 12. Mai 1949 in Mödling, Niederösterreich) ist ein österreichischer Journalist, Historiker und Autor.

mehr zu "Wolfgang Kos" in der Wikipedia: Wolfgang Kos

Rundfunk

1999

thumbnail
27. März -Ö1 sendet eine Radionacht über Andy Warhol. Dabei kommt es zu einer kurzfristigen, von Wolfgang Kos und Eva Umbauer moderierten, Wiederbelebung der früheren Ö3-Sendung Popmuseum.

1987

thumbnail
Auf Ö3 ist wieder die von Wolfgang Kos gestaltete wöchentliche Sendung Popmuseum zu hören.
thumbnail
Ö1 sendet die erste Ausgabe der von Wolfgang Kos und Michael Schrott initiierten Magazinsendung Diagonal -Radio für Zeitgenossen. Die Sendung widmet sich nicht nur der Vorstellung von „aktuellen Platten und Musikideen“, sondern auch Städteportraits und allgemeinen Phänomenen der Gegenwart.
thumbnail
Die Ö3-Sendung Die Musicbox sendet eine von Wolfgang Kos und Joachim Riedl gestaltete Ausgabe unter dem Titel Rockmusik und Faschismus. Auslöser ist das von Joachim Fests 1973 erschienene Hitlerbiographie losgetretene Interesse an der Zeit des Nationalsozialismus, vor allem aber das (bewusste) Spielen der frühen Punkbewegung in England mit Tabuthemen wie Faschismus und Holocaust.

1973

thumbnail
Juli -Die Ö3-Sendung Musicbox beginnt mit einer umfangreichen, von Wolfgang Kos gestalteten und präsentierten Sommerserie über Leben und Werk von Bob Dylan.

1972

thumbnail
Die von Wolfgang Kos entwickelte und von Wolfgang Hübsch moderierte Sendung Popmuseum ist auf den Frequenzen von Ö3 erstmals zu hören.

"Wolfgang Kos" in den Nachrichten