Wolfgang Thierse

Wolfgang Thierse (* 22. Oktober 1943 in Breslau) ist ein deutscher Politiker (SPD). Von 1998 bis 2005 war er Präsident des Deutschen Bundestages und von 2005 bis 2013 dessen Vizepräsident.

mehr zu "Wolfgang Thierse" in der Wikipedia: Wolfgang Thierse

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Wolfgang Thierse wird in Breslau geboren. Wolfgang Thierse ist ein deutscher Politiker (SPD). Von 1998 bis 2005 war er Präsident des Deutschen Bundestages und von 2005 bis 2013 dessen Vizepräsident.

thumbnail
Wolfgang Thierse ist heute 75 Jahre alt. Wolfgang Thierse ist im Sternzeichen Waage geboren.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Wolfgang Thierse wird zum deutschen Bundestagspräsidenten gewählt.
thumbnail
In Berlin vereinigen sich die west- und ostdeutschen Sozialdemokraten. Der Vorsitzende der Ost-SPD, Wolfgang Thierse, wird auf dem Parteitag Stellvertretender Vorsitzender der Gesamt-SPD.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2000

Veröffentlichungen:
thumbnail
mit Avraham Burg: Das Parlament in der deutschen und in der israelischen Demokratie. Friedrich-Ebert-Stiftung, Herzliya

1990

Veröffentlichungen:
thumbnail
„Das Ganze aber ist das, was Anfang, Mitte und Ende hat“. Problemgeschichtliche Beobachtungen zur Geschichte des Werkbegriffs. In: Weimarer Beiträge 36 , S. 240–264.

1985

Veröffentlichungen:
thumbnail
mit Dieter Kliche: DDR-Literaturwissenschaft in den 70er Jahren. Bemerkungen zur Entwicklung ihrer Positionen und Methoden. In Weimarer Beiträge 31 , S. 267–308.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: In der konstituierenden Sitzung des 16. Deutschen Bundestages wird der westfälische CDU-Politiker Norbert Lammert zum neuen Bundestagspräsidenten gewählt. In seiner Antrittsrede betont Lammert die Rechte des Parlaments, speziell in Zeiten einer Großen Koalition. Bei der Wahl der Vizepräsidenten erhält der bisherige Präsident Wolfgang Thierse nur etwa zwei Drittel der Stimmen, und beim Kandidaten Lothar Bisky kommt es zu einem Eklat. Der ehemalige PDS-Parteichef und Spitzenkandidat der Linkspartei.PDS verfehlt auch im dritten (letzten) Wahlgang die einfache Mehrheit. Da traditionell jede Parlamentspartei einen Vizepräsidenten stellt (und deren Vorschläge von den anderen Fraktionen bisher gebilligt wurden), kündigt Bisky an, auch in später stattfindenden Wahlgängen zu kandidieren.
thumbnail
Berlin/Deutschland. Die rechtsextreme NPD kann nach Informationen der „Financial Times Deutschland“ mit rund 700.000 Euro an Staatszuschüssen rechnen. Wolfgang Thierse will die Zuschüsse an alle in deutschen Parlamenten vertretenen Parteien Mitte Februar verkünden.
thumbnail
Irak-Krieg: US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld vergleicht die Bilder aus Bagdad mit jubelnden Irakern mit dem Fall der Berliner Mauer. Erntet dafür aber nur Kritik, zum Beispiel von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse, der daran erinnert, dass die Mauer durch die Kraft des Volkes und nicht durch einen Besatzer fiel.

"Wolfgang Thierse" in den Nachrichten