Wolga

Die Wolga (russischВолга, tatarischИдел/İdel, mordwinisch Рав, tschuwaschischАтăл, mari Юл, altgriechischῬᾶRha) ist ein Fluss im europäischen Teil Russlands. Mit 3530 km Länge ist sie der längste und wasserreichste Fluss Europas und einer der längsten Flüsse der Erde (Platz 17).

Die Wolga entspringt in den Waldaihöhen bei 228 m, fließt anfangs ostwärts, im weiteren Verlauf südwärts durch die Osteuropäische Ebene und mündet bei 28 m unter dem Meeresspiegel (Kronstädter Pegel) ins Kaspische Meer. Die Höhendifferenz zwischen Quelle und Mündung beträgt 256 m.

mehr zu "Wolga" in der Wikipedia: Wolga

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Roman Arkadjewitsch Abramowitsch wird in Saratow an der Wolga geboren. Roman Arkadjewitsch Abramowitsch gehört zu den russischen Oligarchen und war von 2000 bis Juli 2008 Gouverneur der Region Tschukotka. Abramowitsch, Sohn jüdischer Eltern aus Saratow und schon im Kleinkindalter Waise, gilt als einer der vermögendsten Männer der Welt.

1941

thumbnail
Geboren: August Kruse wird in Saratow an der Wolga geboren. August Kruse ist ein lutherischer Prediger und war Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten (ELKUSFO) mit Sitz in Omsk. Seit Oktober 2009 ist er Erzbischof der ELKRAS.
thumbnail
Geboren: Erika Müller-Hennig wird in Saratow, Wolga als Erika Reinecke geboren. Erika Müller-Hennig war eine deutsche Schriftstellerin.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1976

Werk:
thumbnail
Wolga-Rhapsodie C-Dur op.62 (Rostislaw Grigorjewitsch Boiko)

1975

Leben > Nachkriegszeit:
thumbnail
Wolga, ab Juni (Pjotr Georgijewitsch Luschew)

Asien

737 n. Chr.

thumbnail
Nach jahrzehntelangen Kämpfen mit den Chasaren im Kaukasusgebiet gelingt den Muslimen der Vorstoß bis an die Wolga und die Durchsetzung eines dauerhaften Friedens.

568 n. Chr.

thumbnail
Nach 568: Nachdem die Awaren ins heutige Ungarn abgezogen sind, bildet sich im Gebiet zwischen Wolga und Dnepr das Reich der Chasaren heraus.

Europa

920 n. Chr.

Osteuropa:
thumbnail
Der arabische Handelsreisende Ibn Fadlan trifft die Rus in Bolgar an der Wolga und schreibt seinen berühmten Bericht über die Wikinger der Rus.

Geschichte > Chronik der Mongolen vom 13. bis 18. Jahrhundert

1771

thumbnail
Durch die Bedrohung durch die Kosaken wandern die östlich der Wolga ansässigen Turguten quer durch ganz Zentralasien und unter schweren Verlusten in ihre Heimatgebiete in Xinjiang zurück. Der Kaiser der chinesischen Qing-Dynastie gewährt ihnen Weiderechte am Ili. Die westlich der Wolga verbliebenen Turguten bezeichnen sich als Kalmücken (Zurückgebliebene) und leben bis heute in Kalmückien. (Mongolisches Reich)

Kunst & Kultur

1881

Galerie:
thumbnail
Wolga unweit von Simbirsk (Michail Clodt von Jürgensburg)

Städtepartnerschaften

1993

thumbnail
Russland Kostroma an der Wolga (Russland), seit (Dole)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1999

Gründung:
thumbnail
Volga-Flot-Tur (russisch? Волга-Флот-Тур, engl. Volga-Flot-Tour Travel Company) ist ein russisches Flusskreuzfahrtunternehmen. Die Tochtergesellschaft der russischen Wolga-Reederei mit Sitz in Nischni Nowgorod befährt mit ihren Schiffe die Newa und die Wolga von Sankt Petersburg bis Astrachan sowie die Kama und den Don.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bolgar/Russland: Bei einem Schiffsunglück auf der Wolga kommen mindestens 110 Menschen ums Leben.

"Wolga" in den Nachrichten