Wolgabulgaren

Das Reich der Wolgabulgaren war ein Reich der Protobulgaren und kristallisierte sich im 7.–10. Jahrhundert im Bereich von Wolga und Kama heraus und existierte bis zum 13. Jahrhundert (1236). Es war ein Nachfolgestaat des Großbulgarischen Reiches, stieg zu einer bedeutenden Handelsmacht im Norden auf und ging im Mongolensturm zugrunde. Sein kulturelles Erbe setzte sich in der Goldenen Horde und im Khanat Kasan fort.

mehr zu "Wolgabulgaren" in der Wikipedia: Wolgabulgaren

Europa

965 n. Chr.

thumbnail
Die Kiewer Rus unter Swjatoslaw zerstört die Festung Sarkel und Itil, die Hauptstadt des Chasarenreichs, überfällt islamische Gebiete, erobert Küstengebiete an der Ostsee und führt Krieg gegen die Wolga-Bulgaren, um die östlichen Handelswege in den Orient unter ihre Kontrolle zu bekommen.

Asien

1236

thumbnail
Beginn des Krieges der Mongolen unter Batu Khan gegen die Wolgabulgaren

"Wolgabulgaren" in den Nachrichten