Wysschaja Liga

Die Wysschaja Liga (russischВысшая лига, deutschOberste Liga) war bis 2010 die zweithöchste Eishockeyliga in Russland nach der Kontinentalen Hockey-Liga. Unter der Wysschaja Hockey-Liga war die Perwaja Liga angesiedelt.

mehr zu "Wysschaja Liga" in der Wikipedia: Wysschaja Liga

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Viktors Hatuļevs stirbt in Riga, Lettische SSR. Viktors Hatuļevs war ein lettischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere für Dinamo Riga in der höchsten Spielklasse der Sowjetunion, der Wysschaja Liga, spielte. Er war der erste Spieler aus der Sowjetunion, der beim Amateur Draft der National Hockey League (NHL) ausgewählt wurde, spielte aber niemals in einer nordamerikanischen Liga. Große Erfolge erreichte er Mitte der 1970er Jahre bei Junioren-Weltmeisterschaften, als er zwei Goldmedaillen gewann und mehrere persönliche Auszeichnungen erhielt.
thumbnail
Gestorben: Wladimir Alexejewitsch Grebennikow stirbt. Wladimir Alexejewitsch Grebennikow war ein sowjetisch-russischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre für Krylja Sowetow Moskau und Spartak Moskau in der höchsten Spielklasse der UdSSR, der Klass A, aktiv war. Der größte Erfolg seiner Karriere war neben einem Meistertitel mit Krylja der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 1960.
thumbnail
Gestorben: Artjom Jurjewitsch Kopot stirbt in Tscheljabinsk, Russische SFSR. Artjom Jurjewitsch Kopot war ein russischer Eishockeyspieler, der bis zu seinem Tod für den HK Traktor Tscheljabinsk in der höchsten sowjetischen Spielklasse, der Wysschaja Liga, auf der Position des Verteidigers spielte. Im NHL Entry Draft 1992 war Kopot in der sechsten Runde an 139. Stelle von den Pittsburgh Penguins aus der National Hockey League ausgewählt. Einen Tag vor seinem 20. Geburtstag kam er in seinem Geburtsort bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Der größte Erfolg seiner Karriere war der Gewinn der Goldmedaille bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1992 in Schweden mit der Mannschaft der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten.
thumbnail
Geboren: Pawel Alexandrowitsch Duma wird in Qaraghandy, Kasachische SSR geboren. Pawel Alexandrowitsch Duma ist ein kasachischer Eishockeyspieler, der zurzeit bei HK Sary-Arka Karaganda in der Wysschaja Liga spielt.

Sonstige Ereignisse

2008

thumbnail
Aufstieg in die Wysschaja Liga (HK Saryarka Karaganda)

2005

thumbnail
Meister der Wysschaja Liga (HK MWD Balaschicha)

1996

thumbnail
Meister der Wysschaja Liga (Amur Chabarowsk)

Meister der zweithöchsten Spielklasse

2010

thumbnail
Meister der Wysschaja Liga 2009 (HK Jugra Chanty-Mansijsk)

2009

2008

thumbnail
Meister der Wysschaja Liga und Aufstieg in die KHL mit Chimik Woskressensk (Alexander Wladimirowitsch Romanow)

2007

thumbnail
Meister der Wysschaja Liga 2003 (Torpedo Nischni Nowgorod)

2006

thumbnail
Meister der Wysschaja Liga (HK Traktor Tscheljabinsk)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

Film als Regisseur:
thumbnail
Film socialisme (gedreht auf der Costa Concordia) (Jean-Luc Godard)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

thumbnail
Ehrung: Meister der Wysschaja Liga und Aufstieg in die KHL mit dem HK Jugra Chanty-Mansijsk (Juri Gennadjewitsch Buzajew)

2010

thumbnail
Ehrung: Meister der Wysschaja Liga und Aufstieg in die KHL mit dem HK Jugra Chanty-Mansijsk (Dmitri Nikolajewitsch Subbotin)

2010

thumbnail
Ehrung: Meister der Wysschaja Liga und Aufstieg in die KHL mit dem HK Jugra Chanty-Mansijsk (Witali Alexandrowitsch Jewdokimow)

2009

thumbnail
Ehrung: Wysschaja Liga-Meister mit dem HK Jugra Chanty-Mansijsk (Igor Michailowitsch Skorochodow)

2009


"Wysschaja Liga" in den Nachrichten