Yaren (Distrikt)

Yaren (früher Jarren; auch Makwa bzw. Moqua), nauruischer Distrikt, ist Sitz der Regierungsinstitutionen von Nauru, jedoch entgegen häufiger Annahmen nicht die Hauptstadt, da es keine offizielle Hauptstadt auf Nauru gibt. Manchmal wird auch Aiwo als inoffizielle Hauptstadt angegeben, doch Yaren wird allgemein als so genannter „Haupt-Distrikt“ angesehen. Er gehört zum gleichnamigen Wahlkreis Yaren. International ist Yaren als einzige nauruische Stadt mit 5100 Einwohnern geläufig, welche aus der größten zusammenhängenden Siedlung im Südwesten des Landes besteht. Innerhalb Naurus gilt Yaren aber als ein Distrikt mit 747 Einwohnern und einer Fläche von 1,5 km². Er grenzt an Boe im Nordwesten, an Buada im Norden und an Meneng im Osten.

mehr zu "Yaren (Distrikt)" in der Wikipedia: Yaren (Distrikt)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Vassal Gadoengin stirbt in Yaren. Vassal Gadoengin war ein nauruischer Politiker und von 2002 bis 2003 sowie ab den letzten Wahlen im Oktober 2004 Sprecher des nauruischen Parlaments. Er war auch Mitglied des Nauru National Olympic Committee.
thumbnail
Geboren: Kieren Keke wird in Yaren geboren. Kieren Aedogan Keke ist ein nauruischer Arzt, früherer Sprecher des nauruischen Parlaments und vormaliger Außenminister.

1971

thumbnail
Geboren: Kieren Keke wird in Yaren geboren. Kieren Aedogan Keke ist ein nauruischer Arzt, früherer Sprecher des Nauruischen Parlaments und amtierender Außenminister. Er ist momentan eine führende Figur der opponierenden Partei Naoero Amo. Keke ist einer der wenigen Ärzte auf Nauru.

Tagesgeschehen

thumbnail
Yaren/Nauru: Sprent Dabwido wird zum Nachfolger von Staatspräsident Frederick Pitcher, der zuvor bei einer Vertrauensfrage im Parlament scheiterte, gewählt.
thumbnail
Yaren/Nauru: Frederick Pitcher wird zum Nachfolger des zuvor zurückgetretenen Präsidenten Marcus Stephen gewählt.
thumbnail
Yaren/Nauru: Der Pazifikstaat erkennt als vierter Staat nach Russland, Nicaragua und Venezuela die von Georgien abtrünnigen Republiken Abchasien und Südossetien an.
thumbnail
Yaren/Nauru. Der Präsident der Republik Nauru, Marcus Stephen, hat den nationalen Ausnahmezustand ausgerufen und infolgedessen das Parlament aufgelöst. Neuwahlen sind am 26. April geplant; erst im August 2007 hatten Wahlen stattgefunden, der damals amtierende Präsident Ludwig Scotty verlor aber die deutliche Mehrheit im Parlament und wurde in einer knappen Stichwahl von Stephen verdrängt. Seither befindet sich das Parlament in kontinuierlichen Pattsituationen.
thumbnail
Yaren/Nauru. Drei Minister der Regierung von Ludwig Scotty traten nach einem Zerwürfnis mit Außenminister David Adeang zurück. Er und Präsident Scotty werden kritisiert, das Reformprogramm zu untergraben und nicht genügend voranzutreiben. Sie kündigten an, am 13. November mit Kieren Keke in einem Mißtrauensvotum gegen Scotty anzutreten.

"Yaren (Distrikt)" in den Nachrichten