Yonge-University-Spadina Line

Die Yonge-University-Linie (offiziell Line 1 Yonge–University genannt, ehemals Yonge-University-Spadina Line) ist eine U-Bahn-Linie in der kanadischen Stadt Toronto. Sie ist Teil der Toronto Subway und bildet die wichtigste Nord-Süd-Verbindung des öffentlichen Nahverkehrsnetzes. Die von der Toronto Transit Commission (TTC) betriebene Linie ist 30,2 km lang und besitzt 32 Stationen, die Spurweite beträgt 1495 mm. Sie ist die älteste Linie der Toronto Subway und auch die älteste U-Bahnlinie Kanadas.

Benannt ist die Linie nach der Hauptstraße Yonge Street und der University of Toronto. Sie weist annähernd die Form eines U auf, wobei sich der „Bogen“ bei der Station Union nahe dem Ufer des Ontariosees befindet. Daran schließen sich zwei Streckenäste an, die in der Downtown parallel verlaufen, sich dort mit der Bloor-Danforth-Linie kreuzen und sich anschließend allmählich voneinander entfernen. Täglich wird die Yonge-University-Linie von durchschnittlich 736.420 Fahrgästen genutzt (2015).

mehr zu "Yonge-University-Spadina Line" in der Wikipedia: Yonge-University-Spadina Line

Wirtschaft

1954

thumbnail
30. März: In Toronto wird der erste Abschnitt der Yonge-University-Spadina Line der Toronto Subway in Betrieb genommen. Es ist die erste U-Bahn in Kanada.

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
In Toronto wird der erste Abschnitt der Yonge-University-Spadina Line der Toronto Subway in Betrieb genommen. Es ist die erste U-Bahn in Kanada. (30. März)

"Yonge-University-Spadina Line" in den Nachrichten