Zchinwali

Zchinwali (georgischცხინვალი; ossetisch und russischЦхинвал/Zchinwal, bis 2008 Цхинвали/ Zchinwali) ist eine Stadt in Zchinwali-Region. Sie ist Hauptstadt der umstrittenen und international nur von einigen Staaten anerkannten Republik Südossetien, die völkerrechtlich zu Georgien gehört und dort als Teil der Region Innerkartlien betrachtet wird. Zchinwali liegt im Großen Kaukasus am Ufer des Großen Liachwi.

mehr zu "Zchinwali" in der Wikipedia: Zchinwali

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Irakli Okruaschwili wird in Zchinwali geboren. Irakli Okruaschwili ist ein georgischer Politiker (Bewegung für ein vereintes Georgien). Der Rechtsanwalt war von Juni bis Dezember 2004 Innenminister, von Dezember 2004 bis November 2006 Verteidigungsminister und sechs Tage im November 2006 Minister für wirtschaftliche Entwicklung Georgiens. Am 25. September 2007 gründete er die Oppositionspartei Bewegung für ein vereintes Georgien. Von April 2008 bis 20.? November 2012 lebte er im Exil in Frankreich.
thumbnail
Geboren: Wadim Iossifowitsch Bogijew wird in Zchinwali/Südossetien geboren. Wadim Iossifowitsch Bogijew ist ein ehemaliger russischer Ringer und Olympiasieger von 1996 im freien Stil im Leichtgewicht.
thumbnail
Geboren: Akakios Kachiasvilis wird in Zchinwali, Georgien geboren. Akakios Kachiasvilis (griechisch? Ακάκιος Καχιασβίλης), geboren als Kachi Kachiaschwili (georgisch? კახი კახიაშვილი), ist ein ehemaliger griechischer Gewichtheber, der für zwei verschiedene Nationen Olympiagold gewann.
thumbnail
Geboren: Dmitri Iwanowitsch Sanakojew wird in Zchinwali geboren. Dmitri Iwanowitsch Sanakojew ist ein südossetischer Politiker. Er war 2001 Verteidigungsminister und Premierminister Südossetiens. Am 12. November 2006 wurde er in einem alternativen Referendum zum Präsidenten der georgisch kontrollierten Teile Südossetiens gewählt.

1967

thumbnail
Geboren: Sinaida Bestajewa wird in Zchinwali, Südossetisches Autonomes Gebiet, GSSR geboren. Sinaida Bestajewa ist eine georgische Politikerin. Von Dezember 2004 bis Januar 2008 war sie Staatsministerin für zivile Integration Georgiens.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1975

Werk:
thumbnail
Helden der Schlacht um den Kaukasus Zchinwali (Iwan Wladimirowitsch Tjulenew)

Söhne und Töchter der Stadt

1999

thumbnail
Akakios Kachiasvilis (* 1969), dreifacher Olympiasieger (1992; 1996; 2000) und dreifacher Weltmeister im Gewichtheben

1998

thumbnail
Akakios Kachiasvilis (* 1969), dreifacher Olympiasieger (1992; 1996; 2000) und dreifacher Weltmeister im Gewichtheben

1995

thumbnail
Akakios Kachiasvilis (* 1969), dreifacher Olympiasieger (1992; 1996; 2000) und dreifacher Weltmeister im Gewichtheben

Tagesgeschehen

thumbnail
Zchinwali/Südossetien: Bei der Präsidentschaftswahl in dem nur von Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru anerkannten Staat erhält Anatoli Bibilow 25,44 % der abgegebenen Wählerstimmen, während Alla Dschiojewa 25,37 % erhält. Anatoli Bibilow und Alla Dschiojewa werden sich am 27. November einer Stichwahl stellen. Bei einem zeitgleich abgehaltenen Referendum zum Status des Russischen votierte die Mehrheit für den Status als Amtssprache neben dem Ossetischen.
thumbnail
Tiflis/Georgien: Bei einer Bombenexplosion in der Hauptstadt des von Georgien abtrünnigen Gebietes Südossetien, Zchinwali, sterben sieben russische Soldaten.
thumbnail
Zchinwali/Südossetien: Um 00:45 MEZ erklärt Georgien der international nicht anerkannten Republik Südossetien den Krieg.

"Zchinwali" in den Nachrichten