Zeitschrift

Unter den Printmedien bezeichnen Zeitschriften (historisch Journal sowie äquivalent zur französisch- bzw. englischsprachigen Bezeichnung magazine – auch Magazin genannt) solche Periodika, die in regelmäßigen Abständen – meist wöchentlich, 14-täglich oder monatlich – in gleicher Einband-Form erscheinen und inhaltlich meist besonderen thematischen oder facheinschlägigen Ausrichtungen entsprechen. Herausgeber von Zeitschriften wählten in der Regel als Einband entweder eine geheftete, eine Broschur oder eine gebundene Form. Ein weiterer Aspekt in der Abgrenzung zum Druckerzeugnis der Zeitung ist der eingesetzte hochwertigere Farbdruck.

Mit der Ausbreitung der Neuen Medien werden seit etwa der Jahrtausendwende vermehrt (auch) Zeitschriften als sogenannte elektronische Zeitschriften publiziert, die – wie der Vertrieb gedruckter Exemplare – sowohl einzeln als auch im Abonnement verkauft werden.



Geschichte




Der Begriff der „Zeitschrift“ etablierte sich um 1750, zuvor wurde der französische beziehungsweise englische Begriff „Journal“ verwendet. Genauso variationsreich wie das heutige Zeitschriftenspektrum waren auch die Anfänge der Zeitschrift. Sie entwickelte sich aus den unterschiedlichsten Vorläufern: den Flugschriften, Wochenschriften und Einblattdrucken, den Streitschriften, den Relationen und Messrelationen, Avisen und Chroniken.Neben diesen frühen Formen der Verbreitung von Neuigkeiten trat 1597 mit der in Rorschach, Bodensee erscheinenden Rorschacher Monatsschrift ein Periodikum, das als erste deutschsprachige Zeitschrift gilt. Wie die beiden ersten Zeitschriften in Frankreich und England, das Journal des sçavans ab Januar 1665 in Paris und die Philosophical Transactions of the Royal Society im selben Jahr in London gedruckt, wurden diese Periodika schon in den jeweiligen Landessprachen veröffentlicht, obwohl das in der Wissenschaft vorherrschende Latein auch weiterhin publizistischer Standard blieb. So wurde etwa die ab 1670 in Leipzig verlegte Zeitschrift Miscellanea curiosa medicophysica noch in Latein geschrieben, während die ab 1681 erschienenen Relationes curiosae von Eberhard Werner Happel, die ab 1688 gedruckten Monatsgespräche von Christian Thomasius und die ab 1689 verlegten Monatlichen Unterredungen einiger guter Freunde von allerhand Büchern und anderen annehmlichen Geschichten in deutscher Sprache publiziert wurden. 1709 erschien dann mit der Neuen Bibliothek eine weitere Zeitschrift in deutscher Sprache. Weitere frühe Zeitschriften des deutschen Sprachraumes waren das Politische Journal nebst Anzeige von gelehrten und anderen Sachen (ab 1781) und die Minerva (ab 1792).Auf der Höhe der Aufklärungsbewegung im 18. Jahrhundert in Deutschland wurde die Zeitschrift zum entscheidenden und einflussreichen Medium der Zeit. Das belegen nicht nur die zahlreich erscheinenden Moralischen Wochenschriften, sondern eindrucksvoller noch das erste, quasi zeitgenössische Allgemeine Sachregister von Beutler/Gutsmuths (1790), in dem es heißt:Fast gleichzeitig erschien ein Repertorium von Johann Samuel Ersch, das mehrbändig über die allgemeinen deutschen Journale und andere periodische Sammlungen informierte. Dank der Bibliographien von Diesch und Kirchner besteht Klarheit über die mehreren Tausend Titel und den Umfang der Zeitschriften im 18. Jahrhundert....

mehr zu "Zeitschrift" in der Wikipedia: Zeitschrift

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Tim Hetherington stirbt in Misrata, Libyen. Tim Hetherington war ein britischer Fotojournalist, Kriegsberichterstatter und Dokumentarfilmer. In New York war er unter anderem als Fotograf für das MagazinVanity Fair tätig.
thumbnail
Gestorben: Harald Irnberger stirbt in Andalusien. Harald Irnberger war ein österreichischer Journalist und Schriftsteller. Er war von 1977 bis 1982 Gründer, Herausgeber und Chefredakteur der österreichischen politischen ZeitschriftExtrablatt“.
thumbnail
Gestorben: Gérard Crombac stirbt in Paris. Gérard „Jabby“ Crombac war Motorsportjournalist, Mitbegründer der Zeitschrift Auto-Sport und bedeutendster Berichterstatter der Formel 1.
thumbnail
Gestorben: Aenne Burda stirbt in Offenburg. Anna Magdalene („Aenne“) Burda, die „Königin der Kleider“, war eine deutsche Verlegerin von Zeitschriften. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute sie mit Burda-Moden einen der größten deutschen Zeitschriftenverlage auf.
thumbnail
Gestorben: Tom Masland stirbt in New York City. Thomas Wootton Masland war ein US-amerikanischer Journalist und Pulitzer-Preisträger, zuletzt war er Chefredakteur der ZeitschriftNewsweek.

Religion

thumbnail
Im Vatikan erscheint die Erstausgabe der illustrierten WochenschriftL'Osservatore Romano della Domenica.
thumbnail
Charles Taze Russells religiöse Zeitschrift Zion’s Watch Tower and Herald of Christ’s Presence erscheint mit der Erstausgabe in den Vereinigten Staaten. Das Magazin wird auf Deutsch unter dem derzeitigen Titel Der Wachtturm verkündigt Jehovas Königreich herausgegeben.

Wirtschaft

thumbnail
Die erste Ausgabe des wöchentlichen SportmagazinsSports Illustrated erscheint in den USA.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2001

thumbnail
Gründung: Die Imedi Media Holding (georgisch: იმედი, dt. Hoffnung Media Holding) ist ein georgisches Medienunternehmen. Sie besitzt den privaten Fernsehsender Imedi TV, die Rundfunkstation Radio Imedi, eine Zeitschrift und die Nachrichtenagentur Imedi News.

1998

thumbnail
Gründung: YesAsia ist ein Onlineshop, der Unterhaltungselektronik, CDs, DVDs, Computer- und Videospiele, Spielwaren und Zeitschriften verkauft. Das Unternehmen wurde 1998 von Joshua K. Lau unter der Firma ASIA CD gegründet.

1994

thumbnail
Gründung: Ringier Axel Springer Polska Sp. z o.o. wurde 1994 als Tochtergesellschaft der Axel Springer AG gegründet. Seit 2010 ist Ringier Axel Springer Polska Teil der neu gegründeten Mediengruppe Ringier Axel Springer Media AG. Ringier Axel Springer Polska gehört zu den größten Herausgebern von Zeitungen und Zeitschriften in Polen.

1989

thumbnail
Gründung: Die GeraMond Verlag GmbH ist ein deutscher Verlag mit Sitz in München. Der 1989 gegründete Verlag publiziert Bücher, Zeitschriften, DVDs, Kalender, Sammler-Editionen und Online-Portale und Apps zu den Themen Automobil, Motorrad, Eisenbahn, Modellbahn, Nahverkehr, Luftfahrt und Militärgeschichte. Der GeraMond Verlag gehört zum Verlagshaus GeraNova Bruckmann. Geschäftsführer sind Clemens Hahn und Carsten Leininger.

1989

thumbnail
Gründung: Die Computec Media AG ist ein in Fürth ansässiges Medienunternehmen. Nach eigenen Angaben erreicht es mit seinen Magazinen, digitalen Medien (DVD) und Webportalen rund um die Welt des Electronic Entertainment jeden Monat ein Millionenpublikum. Computec veröffentlicht Magazine und Online-Portale für den deutschsprachigen Raum.

"Zeitschrift" in den Nachrichten