Zenit (Richtungsangabe)

Der Zenit ist die nach oben verlängerte Lotrichtung eines Standortes. Die Gegenrichtung nennt sich Nadir („Fußpunkt“). Diese Achse definiert die Horizontebene als deren Normale. Zusammen mit den Himmelspolen ist der Zenit die Basis für Astronomische Koordinatensysteme.

Der Name kommt vom arabischen سمت الرأس / samt ar-raʾs / ‚Richtung des Kopfes‘. Durch Schreibfehler und falsche Lesarten wurde in mittelalterlichen Texten aus samt die Schreibweise cemt oder zemt und daraus cenit beziehungsweise zenit.

mehr zu "Zenit (Richtungsangabe)" in der Wikipedia: Zenit (Richtungsangabe)

Tagesgeschehen

thumbnail
Sommersonnenwende: Um 08:46 Uhr MESZ steht die Sonne am nördlichen Wendekreis im Zenit. Der 21. Juni ist somit der längste Tag des Jahres auf der nördlichen Erdhalbkugel.

"Zenit (Richtungsangabe)" in den Nachrichten