Zensur (Informationskontrolle)

Zensur (lateinischcensura) ist der Versuch der Kontrolle der Information. Durch restriktive Verfahren – in der Regel durch staatliche Stellen – sollen Massenmedien oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung unerwünschter oder ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern. Oftmals wenden totalitäre Staaten die Zensur verschärft an.

mehr zu "Zensur (Informationskontrolle)" in der Wikipedia: Zensur (Informationskontrolle)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Luis Pavón stirbt in Havanna. Luis Pavón Tamayo war ein kubanischer Militäroffizier, Journalist und Kulturfunktionär. Er gilt als einer der Hauptakteure der kulturellen Zensur während des sogenannten grauen Jahrfünfts in der Geschichte Kubas Anfang der 1970er Jahre.
thumbnail
Gestorben: Konstantin Pawlow stirbt in Sofia. Konstantin Pawlow war ein bulgarischer Drehbuchautor, Autor und Dichter. Während der bulgarischen kommunistischen Zeit wurde Pawlow wurde als Intellektueller prominent. Er war von der Zensur betroffen und die Regierung verbot ihm zehn Jahre lang die Veröffentlichung seiner Arbeiten.
thumbnail
Geboren: Lina Ben Mhenni wird in Tunesien geboren. Lina Ben Mhenni ist Dozentin für Linguistik und Übersetzerin an der Universität Tunis. Sie ist eine politische Bloggerin und Internetaktivistin, die sich für Menschenrechte und gegen Zensur einsetzt.

1969

thumbnail
Geboren: Ma Liuming wird in Huangshi, Provinz Hubei geboren. Ma Liuming ist ein zeitgenössischer chinesischer Maler und ein Pionier auf dem Gebiet von Performance Art. Er wurde durch seine experimentellen Performances bekannt, in denen er die Kraft und Poesie von Nacktheit in der Öffentlichkeit in China erforschte, wo ein solches Verhalten strikt verboten war. So wurde er zum Ziel der staatlichen Zensur und konnte die meiste Zeit seiner Karriere nicht in seinem eigenen Land auftreten.
thumbnail
Geboren: Roland Seim wird in Münster geboren. Roland Seim ist ein deutscher Medienwissenschaftler, Journalist, Buchautor und Verleger. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Erforschung der Zensur in der deutschen Populärkultur.

Wissenschaft & Technik

1794

thumbnail
Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft von Immanuel Kant erscheint wegen Zensurproblemen erst mit einjähriger Verspätung.

Ereignisse

thumbnail
Im Frankreich der Julimonarchie führen die Septembergesetze zur Wiedereinführung der Zensur für die Presse und höheren Strafandrohungen für Journalisten. Das Bekenntnis zur Republik wird verboten.
thumbnail
Die von Johann Friedrich Cotta herausgegebene Allgemeine Zeitung erscheint erstmals in Augsburg, wohin Cotta wegen der württembergischen Zensur ausgewichen ist. Hier wird das einflussreiche liberale Blatt eine wichtige Stimme im Vormärz.

Europa

Europa & Mittelmeerraum:
thumbnail
In Sankt Petersburg erscheint erstmals die vom Marxisten Lenin angeregte und gegründete Tageszeitung Prawda, die bald mit der Zensur Konflikte hat und im Jahr 1917 zum Organ der KPdSU wird.

1695

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
England schafft als erster Staat die Zensur in der Presse ab.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1915

Veröffentlichungen:
thumbnail
Das Ziel. Aufrufe zu tätigem Geist. Erstes der Ziel-Jahrbücher (Von der Zensur verboten). Georg Müller, München u. Berlin. Online bei archive.org (Kurt Hiller)

Besonderheiten

1987

thumbnail
Die Lindenstraße ist die erste deutsche Fernsehserie, in der ein gleichgeschlechtlicher Kuss zu sehen war. Nach Ausstrahlung einer weiteren Folge mit einer Kuss-Szene 1990 erhielten die beiden Schauspieler Martin Armknecht und Georg Uecker mehrere anonyme Morddrohungen. Dieser zweite Kuss zwischen Homosexuellen führte dazu, dass der BR die Wiederholung dieser Folge nicht sendete, was ihm den Vorwurf der Zensur einbrachte.

Politik & Weltgeschehen

1986

thumbnail
Politische Skandale: blendete sich der Bayerische Rundfunk für die Dauer der Ausstrahlung einer Folge aus dem gemeinsamen Fernsehprogramm der ARD aus. Am 22. Mai , wenige Wochen nach der Katastrophe von Tschernobyl, nahm Helmut Oeller, damaliger Fernsehdirektor des BR, an einigen Passagen des Manuskriptes für die Sendung am nächsten Tag Anstoß – unter anderem an einer von Werner Koczwara geschriebenen Nummer mit dem Titel Der verstrahlte Großvater, die von Lisa Fitz vorgetragen werden sollte. Da er kein Gehör für seine Forderung nach ARD-weiter Absetzung der Folge fand, kam es zu der denkwürdigen Entscheidung der Ausblendung, so dass dieser Scheibenwischer in Bayern nicht zu empfangen war. Dies rief sowohl in Bayern als auch deutschlandweit Proteste hervor und wurde als Akt der Zensur gebrandmarkt. Teilweise wurde diese Folge des Scheibenwischers dann in SPD-Ortsvereinen und den Münchner Kammerspielen auf Video gezeigt. Die Münchner Abendzeitung druckte Auszüge aus dem Manuskript ab. Nach dem Tod Hildebrandts im November 2013 nahm der Bayerische Rundfunk die Sendung in voller Länge in seine Mediathek auf, entfernte sie allerdings kurz danach wieder. (Scheibenwischer (Kabarett))

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Rundfunk: 22. März -Um die Zensurfilter der chinesischen Regierung zu umgehen, leitet Google die Anfragen seines chinesisches Suchportals google.cn auf Server in Hongkong um.

1985

thumbnail
Rundfunk: In Montpellier, Frankreich wird die Organisation Reporter ohne Grenzen (Reporters sans frontièrs) gegründet. Ziel ist es, weltweit für Pressefreiheit und gegen Zensur einzutreten.

1983

thumbnail
Liste der Kellerfilme: Insel der Schwäne – Regie: Herrmann Zschoche, zensiert und teilw. Aufführungsverbot (Kellerfilm)
thumbnail
Rundfunk: Im Deutschen Fernsehen ist der Kultfilm Casablanca (1942) von Michael Curtiz erstmals in einer originalgetreuen, vollständigen deutschen Synchronfassung zu sehen. Die bisherige Version, die auf dem deutschen Kino- und Fernsehmarkt seit den 1950er Jahren kursierte, hatte durch massiven Zensureingriff alle (für das deutsche Publikum heiklen) zeitgeschichtlichen Inhalte wie den Zweiten Weltkrieg, die Nazis und jüdische Flüchtlinge betreffend, verschwiegen.
thumbnail
Rundfunk: Die Alliierte Kommission für Österreich beschließt zukünftig auf ihr Zensurrecht für den in- und ausländischen Post- Telegramm- Briefverkehr und den Rundfunk in Österreich zu verzichten.

Tagesgeschehen

thumbnail
Naypyidaw/Myanmar: Die Regierung hebt die staatliche Zensur auf.
thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Der Jahresbericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International beklagt Folter und andere Misshandlungen in 98 Staaten sowie Zensur in 89 Staaten weltweit.
thumbnail
Thailand: Einen Tag nach dem unblutigen Militärputsch bestätigt König Bhumibol Adulyadej die Ernennung einer Militärregierung, an deren Spitze General Sonthi Boonyaratklin steht. Dieser will die Macht in spätestens 14 Tagen an eine Zivilregierung übergeben, der eventuell einige Minister der bisherigen Regierung angehören könnten. Parlamentswahlen sind aber erst für Oktober 2007 avisiert. Die öffentliche Lage ist überraschend ruhig, obwohl eine Medien-Zensur und ein Versammlungsverbot verhängt wird. Laut Sonthi, der kein „Ersatzherrscher“ sein will, waren die Streitkräfte zum Handeln gezwungen, „um Korruption, nationale Zerstrittenheit und die Unterwanderung unabhängiger Behörden sowie der Monarchie“ zu beenden. Der gestürzte Premier Thaksin ist inzwischen, von New York (UNO-Generalversammlung) kommend, in London eingetroffen.
thumbnail
Shanghai/China: Die erste Wiki-Konferenz in Schanghai klammert die wirklich heiklen Themen aus. Nachdem die Wikipedia wegen politisch nicht genehmer Inhalte seit rund neun Monaten durchgängig von staatlicher Seite gesperrt ist, hatte man in der vergangenen Woche auch das chinesische e-Wiki zur Schließung gezwungen. Weiterhin zugängliche Wikis verzichten aufgrund indirekter Selbstzensur auf kontroverse Themen, wie. beispielsweise Falun Gong.

"Zensur (Informationskontrolle)" in den Nachrichten