Zucker

Als Zucker wird neben verschiedenen anderen Zuckerarten ein süß schmeckendes, kristallines Lebensmittel bezeichnet, das aus Pflanzen gewonnen wird und hauptsächlich aus Saccharose besteht.

Das Wort „Zucker“ stammt aus dem Sanskrit-Wort शर्करा (śarkarā) für „Grieß, Geröll, Kies; Sandzucker“, das als sukkar (سكر, verb: sakkara) ins Arabische entlehnt wurde und von dort in den europäischen Sprachraum gelangte.

mehr zu "Zucker" in der Wikipedia: Zucker

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Raymond Lemieux stirbt. Raymond Urgiel Lemieux war ein kanadischer organischer Chemiker, bekannt für Arbeiten in der Zucker-Chemie.
thumbnail
Gestorben: Leo Biaggi de Blasys stirbt in Escalona bei Toledo. Leo Biaggi de Blasys war ein italienischerZuckerfabrikant und Sportfunktionär.
thumbnail
Gestorben: Hans Karl August Simon von Euler-Chelpin stirbt in Stockholm. Hans Karl August Simon von Euler-Chelpin war ein deutsch-schwedischer Chemiker deutscher Herkunft. Er erhielt 1929 zusammen mit Arthur Harden den Nobelpreis für Chemie „für ihre Forschung über die Zuckervergärung und deren Anteil der Enzyme an diesem Vorgang“.
thumbnail
Geboren: Zucchero wird in Roncocesi bei Reggio nell’Emilia als Adelmo Fornaciari geboren. Zucchero, auch bekannt als Zucchero Sugar Fornaciari, ist ein italienischer Sänger, Multiinstrumentalist und Songwriter. Seine Musik, die er auf Italienisch und Englisch vorträgt, ist von Gospel, Blues und Rockmusik inspiriert. Er gilt als „Vater des italienischen Blues“. Sein Künstlername, das italienische Wort für Zucker, geht auf die Bezeichnung durch eine Grundschullehrerin zurück. In Italien stand er insgesamt 13-mal an der Spitze der Albumcharts. Für seine Verdienste wurde er 2006 mit dem Verdienstorden der Italienischen Republik (Komtur) ausgezeichnet.
thumbnail
Gestorben: Arthur Harden stirbt in Bourne End, London. Sir Arthur Harden war ein britischer Chemiker. Harden erhielt 1929 zusammen mit Hans Karl August Simon von Euler-Chelpin den Nobelpreis für Chemie „für ihre Forschung über die Zuckervergärung und den Anteil der Enzyme an diesem Vorgang“.

Wissenschaft & Technik

1747

thumbnail
Andreas Sigismund Marggraf entdeckt in der Runkelrübe einen besonders hohen Gehalt an Zucker.

Wirtschaft

thumbnail
Jacob Christoph Rad erhält ein fünf Jahre gültiges österreichisches Privileg auf seine Erfindung der Würfelzuckerpresse. Der Würfelzucker kommt in den Gebrauch.

300 n. Chr.

thumbnail
um 300: erstmalige Herstellung festen Zuckers aus Zuckerrohr in Nordindien

Geschichte > Ereignisse

1852

thumbnail
Inbetriebnahme der Zuckerfabrik auf der Friedensau – Beginn der Entwicklung Neuhofens zum Wohnort für Arbeiter (Neuhofen (Pfalz))

Kunst & Kultur

1900

thumbnail
Daten zur Kulturgeschichte des Zuckers: Ab 1900: Die Zuckerindustrie profitierte vom allgemeinen Fortschritt im Maschinen- und Apparatewesen (z.B. Einführung elektrischer Antriebe anstelle von Dampf). Untersuchungsmethoden und Normen wurden auf internationaler Ebene festgelegt: Gründung der Internationalen Kommission für einheitliche Methoden der Zuckeranalyse (ICUMSA), eines der ältesten Normierungsgremien um die Jahrhundertwende

1900

thumbnail
Daten zur Kulturgeschichte des Zuckers: Die Produktion von Zucker, davon über die Hälfte aus Rüben, betrug weltweit etwa 11 Millionen Tonnen.

1840

thumbnail
Daten zur Kulturgeschichte des Zuckers: Erster Würfelzucker der Welt, erfunden von Jacob Christoph Rad (Direktor der Datschitzer Zuckerraffinerie in Böhmen) war mit roter Lebensmittelfarbe eingefärbt, weil seine Frau Juliane Rad sich beim Herausbrechen aus den vorher üblichen Zuckerhüten den Finger verletzt hatte und ihren Mann daraufhin bat, gleich kleinere Zucker-Portionen herzustellen. Er erfand die Würfelzuckerpresse, stellte die ersten Würfelzucker her und schenkte die ersten, rot gefärbt, seiner Frau zur Erinnerung an den Vorfall. Frau Rad hatte die blutbespritzten Zuckerstücke dennoch ihren Gästen angeboten, da Zucker damals sehr wertvoll war.

1806

thumbnail
Daten zur Kulturgeschichte des Zuckers: Die napoleonische Kontinentalsperre hat großen Einfluss auf den europäischen Zuckermarkt.

1801

thumbnail
Daten zur Kulturgeschichte des Zuckers: Der Chemiker Franz Carl Achard schafft die Grundlagen der industriellen Zuckerproduktion. Die erste Rübenzuckerfabrik der Welt entsteht in Cunern/Schlesien.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1997

thumbnail
Gründung: Die Nordzucker AG mit Sitz in Braunschweig ist Europas zweitgrößter Zuckerproduzent.

1988

thumbnail
Gründung: Die AGRANA Beteiligungs-AG ist ein österreichischer Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate, sowie Bioethanol. Die Produkte werden hauptsächlich an die weiterverarbeitende Lebensmittelindustrie verkauft, im Endkonsumentengeschäft ist sie aber insbesondere durch die Marke "Wiener Zucker" bekannt.

1981

thumbnail
Gründung: Die Organisation Odebrecht ist ein großer familiengeführter Mischkonzern mit Hauptsitz in Salvador da Bahia, Brasilien. Es ist die Holdinggesellschaft des Hauptunternehmens Construtora Norberto Odebrecht und eine Organisation, die weltweit in 30 Ländern im Bereich Ingenieurswesen, Bauwirtschaft, Petrochemie, Chemie, Energie, Infrastruktur, Transport und Logistik, Immobilien, Umwelt, Ethanol und Zucker tätig ist. Die Gesellschaft ist verantwortlich für die strategische Ausrichtung des Konzerns, ebenso für die Erhaltung seiner philosophischen Einheit.

1928

thumbnail
Gründung: Die Fuga AG Luzern ist ein international tätiges Schweizer Handelsunternehmen mit Sitz in Luzern. Das Handelssortiment umfasst Getreide- und Getreidenebenprodukte, Zucker- und Zuckerprodukte, Rohkaffee sowie Stärken und Proteine. Das in dritter Generation geführte Familienunternehmen beschäftigt 35? Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von rund 165? Millionen Schweizer Franken.

1912

thumbnail
Gründung: Die Zuckerfabriken Aarberg und Frauenfeld AG (ZAF) mit Sitz in Frauenfeld ist ein Schweizer Zuckerproduzent. Als einziges Unternehmen in der Schweiz verarbeitet sie Zuckerrüben und versorgt den Schweizer Markt mit Zucker und den anfallenden Futtermitteln. Die ZAF beschäftigt rund 290 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von 300 Millionen Schweizer Franken.

Tagesgeschehen

thumbnail
Fidschi: Wie seit Tagen angekündigt, übernimmt das Militär die Regierung und der Armeechef Voreqe Bainimarama die Befugnisse des Staatspräsidenten. Er entlässt Ministerpräsident Laisenia Qarase und ernennt den pensionierten Arzt Jona Senilagakali zum Nachfolger. Nach Bildung einer Übergangsregierung zur Einleitung von Parlamentswahlen soll Präsident Ratu Josefa Iloilo in sein Amt zurückkehren. Qarase wird vorgeworfen, die ethnischen Spannungen zwischen der Mehrheit der Ureinwohner Fidschis und der indischen Minderheit durch verfassungswidrige Gesetze zu schüren. International wird der Putsch verurteilt und die Rückkehr zur gewählten Regierung gefordert. Auch könne der Ausnahmezustand die Wirtschaft ernsthaft gefährden, die vor allem auf Zucker-Exporten und Winter-Tourismus beruht.
thumbnail
Genf/Schweiz. Die Europäische Union (EU) muss ihre Zuschüsse für Zucker-Exporte wegen "indirekter Subvention" deutlich senken. Ein Ausschuss der Welthandelsorganisation (WTO) bestätigt somit eine vorläufige WTO-Entscheidung im Streit zwischen der EU und einigen Entwicklungsländern unter Führung Brasiliens.

"Zucker" in den Nachrichten