Zygmunt Wróblewski

Zygmunt Florenty Wróblewski (* 28. Oktober 1845 in Grodno, Russisches Reich, heute Weißrussland; † 16. April 1888 in Krakau, Österreich-Ungarn) war ein polnischer Chemiker und Physiker. Bekannt ist Wróblewski vor allem, weil ihm zusammen mit Karol Olszewski 1883 die erste Verflüssigung von Luft gelang.

Nach Abschluss der Schule in Grodno schrieb sich Zygmunt Wróblewski, Sohn eines Juristen, an der Universität Kiew ein. Als 18-Jähriger unterbrach er sein Studium, um sich im Jahre 1863 am polnischen Januaraufstand zu beteiligen. Er wurde im Juli dieses Jahres gefangen genommen. Er verbrachte seine Gefangenschaft zunächst in Sibirien, später wurde er in die Gegend von Kasan gebracht. Während der sechsjährigen Gefangenschaft ließ sein Augenlicht stark nach und er drohte zu erblinden. Nach seiner Begnadigung reiste er zu einem Augenarzt in Berlin und nach zwei Operationen konnte seine Sehfähigkeit gerettet werden.

mehr zu "Zygmunt Wróblewski" in der Wikipedia: Zygmunt Wróblewski

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Zygmunt Wróblewski stirbt in Krakau, Österreich-Ungarn. Zygmunt Florenty Wróblewski war ein polnischer Chemiker und Physiker. Bekannt ist Wróblewski vor allem, weil ihm zusammen mit Karol Olszewski 1883 die erste Verflüssigung von Luft gelang.
thumbnail
Geboren: Zygmunt Wróblewski wird in Grodno, Russisches Reich, heute Weißrussland geboren. Zygmunt Florenty Wróblewski war ein polnischer Chemiker und Physiker. Bekannt ist Wróblewski vor allem, weil ihm zusammen mit Karol Olszewski 1883 die erste Verflüssigung von Luft gelang.

thumbnail
Zygmunt Wróblewski starb im Alter von 42 Jahren. Zygmunt Wróblewski war im Sternzeichen Skorpion geboren.

"Zygmunt Wróblewski" in den Nachrichten